Violence II

Eisen, 2000
Höhe: 80 cm

„Die Skulptur Violence II ist hervorgegangen aus  der Zertrümmerung alter figürlicher Ordnung. Sie ist durch die Gewalt des Zerstörens hindurchgegangen und trägt die Male eines Bruchs, eines Risses an sich. Sie erinnert an Reste einer geborstenen Architektur. Was früher einen Lebensraum umfangen hat, ist nun aufgebrochen, einer offenen Wunde gleich.

Wie Schilde sind einige splittrige Teile so gestellt, dass ein Innenraum entsteht, der nach allen Seiten hin offen bleibt. Eine Ansammlung versehrter, labiler, aus früheren Zusammenhängen gerissener Trümmer wird zur Gestalt eines Aufbruchs. Mit der Zerstörung der alten Form ist eine Entfaltung der Fläche in die neue Dimension des Raumes möglich geworden. Ein Aufbruch, der etwas hat von der Verletzlichkeit und dem Ungeschützten eines Wesens, das sich ganz preisgibt.

Violence II hat den Charakter des Monumentalen. Die Skulptur ist in großem Format vorstellbar. Ein Denkmal – den Opfern von Gewalt und Terrorismus.“

Aus „Drei in Blau“, Gustav Schörghofer SJ, 2013